439_thumb
lenneke wispelwey - blue
studio lenneke wispelwey - set thin + flat frenzy_0
lenneke wispelwey - ravishing red

Komkuk Düsseldorf

„We love Design from Arnhem“ – unter diesem Titel präsentiert das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft (KomKuK) der Wirtschaftsförderung Düsseldorf diesmal außergewöhnliches Mode- und Produktdesign aus der niederländischen Stadt Arnheim. „Wir haben seit Jahren gute Kontakte zur Designszene und zur Wirtschaftsförderung in Arnheim. Im Juni diesen Jahres nahmen Düsseldorfer Designer an den sogenannten ‚Arnhemse Stockdagen‘ teil. Nun haben wir drei ausgewählte Mode- und Produktdesigner nach Düsseldorf eingeladen, damit sie sich im Rahmen von POPUP-NOW dem Düsseldorfer Publikum präsentieren und im deutschen Markt etablieren können“, erklärt Uwe Kerkmann, Leiter der Wirtschaftsförderung. „Das Interesse der Arnheimer Labels an Düsseldorf zeigt, wie relevant der Standort für das Modebusiness sowohl in Deutschland als auch in den benachbarten Ländern wie zum Beispiel in den Niederlanden ist.“ Bei POPUP-NOW treffen sich Verbraucher, Modelabels und Einzelhandel auf Augenhöhe. Mit einer Auswahl von Marken, ausgefallenem Streetfood und DJs wird der Besuch für den Endkonsumenten zu einem Shoppingerlebnis. Einkäufer aus dem Einzelhandel erwartet eine Messe der besonderen Art, bei der sie sich von neuen Labels inspirieren lassen können. Arnheimer Designer beim Fashion- and Lifestylefestival in Düsseldorf-Flingern

Folgende Designerinnen und Designer aus Arnheim präsentieren sich bei POPUP-NOW:

Mirte Engelhard (Modedesign)

Mirte Engelhard schloss 2009 erfolgreich ihr Studium an der ArtEZ Academy of Arts in Arnheim ab. Ihre Arbeit ist geprägt durch einen lässigen Look, der hohen Tragekomfort, geometrische Formen und einer ausgeglichene Kombination von Stoffen und Mustern in sich vereint. Engelhard entwirft vorrangig Kleidung für Frauen, wagt mittlerweile aber auch Ausflüge in die Welt der Männermode.

www.mirte-engelhard.nl

Lenneke Wispelwey (Produktdesign)

Lenneke Wispelwey gründete ihr Label und ihr Designstudio 2008 in Arnheim. Bis heute arbeitet sie hauptsächlich mit Porzellan als Werkstoff. Ihre pastellfarbenen Produkte mit mathematischen und geometrischen Mustern sind das Ergebnis eines Prozesses, der sich weniger auf technologische Verfahren konzentriert. Stattdessen lässt sich Wispelwey von ihren eigenen Erinnerungen inspirieren und kreiert so harmonische Produkte für den täglichen Gebrauch.

www.lennekewispelwey.nl

HO MULDER (Mode- und Produktdesign)

Ratna Ho und Pascal Mulder gründeten 2014 ihr Unternehmen, das die beiden Brands RATNA HO und STUDIO MULDER vereint. Gemeinsam arbeiten die Designer daran, alltagstaugliche, langlebige und ausdrucksstarke Taschen zu entwickeln. Die Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass sie aus wieder verwerteten, nachhaltigen und veganen Materialien gefertigt sind – alle „made in“ den Niederlanden und unter fairen Produktionsbedingungen.

www.homulder.com